NTB Technologietag 2018: „Digitalisierung“ hat bewegt

Digitalisierung ist seit mehreren Monaten eines DER grossen Thema in der Industrie. Dies zeigte sich am Dienstag, 12. Juni 2018 durch eine entsprechend grosse Teilnehmerzahl (170) am Technologietag der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs NTB. 

«Wie geht Digitialisierung?» oder «Was nützt Digitalisierung meinem Betrieb?» Solche und ähnliche Fragen wurden im Rahmen der Plenarvorträge durch externe Referenten beantwortet. Anhand von Beispielen haben sie gezeigt, wie die Wertschöpfungskette vom Produktdesign in der virtuellen Welt über die Entwicklung völlig neuer Antriebssysteme bis hin zur vernetzten Fabrik der Zukunft aussehen kann.

Nach der Begrüssung durch Dr. Andreas Ettemeyer, Prorektor und Leiter aF&E der NTB eröffnete Dr. Andreas Kunz (ETH Zürich, IWF) die Plenarveranstaltung mit «Virtuelle Realität für die Produktentwicklung». Kristof Polmans (thyssenkrupp Presta AG) bot anschliessend einen ebenso spannenden Einblick ins Thema «Neue und integrierte aktive Chassis Systeme für zukünftige Fahrzeugkonzepte». Bei der Entwicklung von «Steer-by-Wire» (Lenksysteme ohne durchgängige mechanische Verbindung zwischen Lenkrad und Rädern) arbeitet thyssenkrupp eng mit der NTB zusammen. Die Themen der drei Parallelsessions «World of Mechatronics», «Connected World» und «Smart Sensor Systems» boten reichlich Stoff fürs Networking in der anschliessenden Pause.

Den Abschluss des Events gestaltete Patrick Hantschel (Director Digitalization Center, WITTENSTEIN SE). Er schaffte es mit seinem kurzweiligen Vortrag «Der Weg zur gläsernen Maschine – Chancen und Herausforderungen für den Komponenten- und Systemlieferant», die Zuhörer auch in der dritten Plenarveranstaltung zu begeistern.