Kompetenzen

Das Institut entwickelt praxisorientierte analoge und digitale Elektroniklösungen in einem stark interdisziplinären Umfeld. Es beschäftigt sich schwerpunktmässig im Anwendungsfeld der intelligenten Sensorik und Aktorik, wobei es sich neben der klassischen Schaltungstechnik und eigener Leiterplatten-Fertigung auf die Kompetenzen Hochfrequenzelektronik, elektromagnetische Verträglichkeit, Optoelektronik, Lichttechnik und Medizintechnik spezialisiert. Das Institut pflegt ein Netzwerk aus der Elektronikindustrie in der Wirtschaftsregion Alpenrhein/Boden­see und fördert die Sichtbarkeit der Elektronik-Kompetenz der NTB in Forschung und Bildung.

  • Intelligente Sensorik und Aktorik
  • Hochfrequenzelektronik
  • Elektromagnetische Verträglichkeit
  • Optoelektronik und Lichttechnik
  • Medizinelektronik

Elektronische Komponenten werden immer günstiger und leistungsfähiger. Schlüsselgebiete wie Smartphones treiben mit ihren Anforderungen und Stückzahlen die Entwicklung voran – dies kann man auch für Anwendungen mit kleineren Stückzahlen ausnützen!

Der Kompetenzbereich Hochfrequenzelektronik beschäftigt sich in den Bereichen der Kommunikationstechnik, der Radartechnik und HF-Sensorik, Signalverarbeitung sowie der HF-Messtechnik. Die Hochfrequenzelektronik ist heutzutage omnipräsent, auch wenn sie oft versteckt ist.

Die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) betrachtet die gegenseitige Störung elektrischer Systeme und die Auswirkungen elektromagnetischer Felder. Die EMV als Disziplin untersucht die Störmechanismen und Kopplungswege, um dank geeigneter Massnahmen die Funktion und Zuverlässigkeit technischer Systeme sicherzustellen.

«fiat lux et facta est lux» « Es werde Licht! und es ward Licht. »

Licht ist seit jeher eine grosse Faszination. Von Wachskerzen bis zu den heutigen LED-Beleuchtungssystemen sind viele Entwicklungsschritte passiert, aber das Ziel ist immer dasselbe geblieben: Licht im Dunkeln zu schaffen!

Der Kompetenzbereich Medizintechnik beschäftigt sich mit der Konzeption von medizinischen Geräten für die Diagnose und die Therapie, speziell mit der dafür notwendigen Elektronik, Signalerfassung und –verarbeitung. Die Medizintechnik ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor der Schweiz geworden, für den Innovation entscheidend ist. 

NEWS/VERANSTALTUNGEN

Kompensation und Korrektur von Time of Flight Sensoren

Mehr lesen

Diese Leuchte mit über 100'000 Lumen steht als Beispiel für viele andere Geräte, die im Labor für Elektromagnetische Verträglichkeit der NTB Buchs...

Mehr lesen