Medizintechnik

Der Kompetenzbereich Medizintechnik beschäftigt sich mit der Konzeption von medizinischen Geräten für die Diagnose und die Therapie, speziell mit der dafür notwendigen Elektronik, Signalerfassung und –verarbeitung. Die Medizintechnik ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor der Schweiz geworden, für den Innovation entscheidend ist. 

Das Institut ESA bietet Erfahrung in den folgenden Kompetenzbereichen:

  • Erfassung und Auswertung bioelektrischer Signale wie EKG und EEG. Dazu gehört die Anwendung moderner Elektroden-Technologie mit rauscharmen und robusten Vorverstärkern.
  • Konzeption und Entwicklung von Ultraschall-basierten Diagnose- und Therapie-Geräten/Laborgeräte für die medizinische Forschung oder für das Testen neuer Verfahren. Entwicklung breitbandiger linearer Ultraschall-Senderendstufen für hohe Ausgangsspannungen und hohe Frequenzen. Rauscharme Ultraschallempfänger mit variabler Verstärkung und anschliessender FPGA-Vorverarbeitung der Signale. Elektronik und Signalverarbeitung für Ultraschall-Dopplergeräte.
  • Entwicklung tragbarer, ultra-leichter Geräte für die Ableitung, Verarbeitung und Langzeitüberwachung bioelektrischer Signale, low-power Design mit drahtloser Datenübertragung oder lokalem Datenspeicher.
  • Präzise, ultraschall-basierte Positionsgeber für medizinische Anwendungen: Als Alternative zu optischen Systemen kann Ultraschall eine kostengünstige Lösung darstellen.
  • Ganzheitliche Beurteilung von Konzepten für medizintechnischen Geräte, welche die Aspekte analog/digital, Stromversorgung/Sicherheit, physikalische Randbedingungen/ technische Machbarkeit, Produzierbarkeit/Kosten etc. mit einbezieht. Profitieren Sie von unserer Erfahrung in der System-Technik.