MSE Vertiefung Photonik

Photonik - die Verbindung von Optik und Elektronik - wird als Key Enabling Technologie des 21. Jahrhunderts verstanden, die die Basis für viele neue innovative Entwicklungen darstellt. Ob im Computer, im Smartphone, in modernen mikroinvasiven Operationssystemen, in der Raumfahrt, in der Navigation oder in der Kommunikation – überall sind photonische Komponenten und Systeme zu finden. Vom fahrerlosen Automobil über bewegungsgesteuerte Videogames, intelligente Beleuchtungssyteme, optische Telekommunikation bis hin zum Laser in Medizintechnik oder Materialbearbeitung – Photonik ist allgegenwärtig.

Photonische Technologien sind an der der NTB seit vielen Jahren ein grosses Thema. Wir, ein motiviertes Team aus 15 Dozenten und wissenschaftlichen Mitarbeitern aus drei Instituten engagieren uns seit Jahren in Forschung, Entwicklung und Lehre und arbeiten aktiv mit wichtigen Unternehmen der Photonikbranche zusammen. Wir sind bestens vernetzt, sind Mitglied in allen wichtigen Branchenverbänden und machen einen Umsatz von mehr als einer Million CHF mit Industrieprojekten mit unseren Partnerfirmen. In diesem Umfeld werden auch die Vertiefungsprojekte und Masterarbeiten des MSE-Studiums in Voll- oder Teilzeit durchgeführt. Profitieren Sie von gebündeltem und fundierten Photonik-Knowhow.

Photonik ist eine Systemtechnik und erfordert ein hohes Mass an Praxiserfahrung. Zur praktischen Vertiefung des Gelernten stehen Ihnen für Projekt- und Masterarbeiten an der NTB hervorragend ausgestattete Optik-, Messtechnik- und Elektroniklabors zur Verfügung. Photonik an der NTB hat viele Gesichter – auch Sie werden interessante und spannende Themen für Ihre praktische Ausbildung finden. Die Schwerpunkte in der PhotonikNTB lassen sich wie folgt gliedern:

  • Systemdesign: Darunter verstehen wir Optik Design und Simulation (strahlen- und wellenoptisch Simulationen), Design und Simulation photonischer Sensorsysteme sowie die Steuer- und Leistungselektronik für LEDs und Laser-Dioden.
  •  Messtechnik und Analytik: Mit dem Fokus auf optischer Messtechnik und Interferometrie, der Charakterisierung optischer Bauelemente und Parameter, der optischen Koordinatenmesstechnik, sowie der Dünnschichtanalytik.
  • Laseroptik und optische Hochleistungsschichten: Damit meinen wir Laseroptik und Laserprozessierung sowie spezielle Fragestellungen in der Dünnschichtoptik.
  • Mikro- und Faseroptik: Photonische Systeme an der Grenze zur Mikrosystemtechnik. Mikrooptik und optische Mikrosysteme, Faseroptik für Sensorik oder optische Datenübertragung sowie mikrotechnisch gefertigte integriert optische Schaltungen.

Unseren Voll- und Teilzeitstudenten bieten wir ein interessantes Umfeld und anspruchsvolle Aufgaben. Unsere Dozenten haben einen starken Praxishintergrund und ermöglichen eine hochwertige Betreuung. Ausserdem bieten wir Studenten eine Anstellung an den Instituten MNT oder PWO, wo wir Projekte mit lokalen und internationalen Partnern aus der Wirtschaft umsetzen.

Im Umfeld der Photonik gibt es darüber hinaus zahlreiche Kooperationen mit nationalen und internationalen Fachhochschulen, Universitäten und Forschungsinstitutionen (EMPA, Fraunhofer, …). Für Sie - als Student oder Studentin - bringt dies einen grossen Mehrwert. Nationale und internationale Kooperationen sind gut etabliert und können im Bereich der Zentralmodule oder der Ergänzungsveranstaltungen genutzt werden. Darüber hinaus können auch Vertiefungsmodule oder Masterarbeiten in Kooperation mit unseren Partnern angeboten werden. Für gute und motivierte Studenten und Studentinnen steht auch der Weg für eine Promotion offen.

Neben der stark projektartigen Ausbildung in Vertiefungsprojekten, Ergänzungsveranstaltungen und der Masterarbeit (ca. 2/3 der ECTS) werden im Rahmen des MSE Studiums auch ca. ein Drittel der Kreditpunkte in zentralen Theoriemodulen belegt. Die folgende Zusammenstellung stellt einen Auszug an möglichen Theoriemodulen dar, die für Photonikstudenten und -studentinnen von Interesse sein könnten und individuell nach eigener Interessenslage gewählt werden können:

Beispielmodulwahl

Theoretische Vertiefung

Grundlagen

Kontextmodule