Prüfstände

Das Wärmepumpen-Testzentrum hat seit Juni 2016 neue Prüfstände erhalten, die den aktuellen Prüfnormen und -anforderungen mehr als gerecht werden. Die Eckdaten der aktuellen Prüfstände sind unten beschrieben:

Prüfstände

  • Klimakammern IES
  • Luft / Wasser Prüfstände
  • Sole / Wasser Prüfstände
  • Brauchwarmwasser Prüfstände
  • Schallgedämmte Klimakammer
  • Der Berich Thermische Energiesysteme verfügt über drei Klimakammern.
  • Die beiden grossen Klimakammern können dabei separat voneinander oder in Kombination genutzt werden.
  • Als separate Einheiten können Versuchsaufbauten und Teststände unter verschiedenen klimatischen Bedingungen getestet werden.
  • Als Verbund können die Klimakammern z.B. für Wärmepumpen als Wärmequelle und Wärmesenken agieren.
  • Die dritte, kleinste Klimakammer, auch Klimaschrank genannt, kann sehr flexibel eingesetzt werden. Diese wurde Imstitut für Energiesysteme selbst entwickelt und Zusammengebaut.
  • 2 Luft/Wasser-Prüfstände à 50 kW bei A2/W35 (EN 14511)
    Masse Klimakammer: 3.8m x 7.8 m x 4.0m
    Lichtmass Türe: 3.5m x 2.5 m
  • 2 Luft/Wasser-Prüfstände à 25 kW bei A2/W35 (EN 14511)
    Masse Klimakammer: 4.0m x 4.0m x 3.2m
    Lichtmass Türe: 3.0m x 2.5m
  • Messung der Heiz- bzw. Kälteleistung
  • Volumenstrom senkenseitig bis 15'000 kg/h
  • Temperaturbereich von -25°C bis +45°C (Luft)
  • Schallmessung möglich
  • 2 Sole/Wasser-Prüfstände à 100 kW bei B0/W35 (EN 14511)
  • Messung der Heiz- bzw. Kälteleistung
  • Volumenstrom senkenseitig bis 20'000 kg/h
  • Volumenstrom quellenseitig bis 28'000 kg/h
  • Kann auch als Wasser/Wasser
    Prüfstände genutzt werden
  • Schallmessung möglich
  • Klimakammer
    Masse Klimakammer: 4.0m x 4.0m x 3.2m
    Lichtmass Türe: 3.0m x 2.5m
  • 1 Brauchwarmwasser-Prüfstand mit Zapfprofil S bis XXL (EN 16147 und ErP-Richtlinie)
  • Es können sowohl Sole/Wasser- als auch Luft/Wasser-Wärmepumpen mit Speicher gemessen werden
  • Schallmessung möglich
  • Die schallgedämte Klimakammer kann sehr flexibel eingesetzt werden.
  • Diese wurde Institut für Energiesysteme selbst entwickelt und Zusammengebaut.